Standortanalyse Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalts Verlässlichkeit, Flexibilität und Schnelligkeit bieten Investoren ideale Standortbedingungen. Dass es sich hier auch gut leben und arbeiten lässt, dafür spricht das breite Angebot an Bildung, Kultur und Freizeit.

20451

Gesamtfläche in km²

2

Einwohner in Millionen

LandeshauptstadtMagdeburg
Kreisfreie StädteMagdeburg, Halle, Dessau-Roßlau
LandkreiseAltmarkkreis Salzwedel, Anhalt-Bitterfeld, Börde, Burgenlandkreis, Harz, Jerichower Land, Mansfeld-Südharz, Saalekreis, Salzlandkreis, Stendal, Wittenberg

Infrastruktur

Autobahnanbindungen

  • A 2 Dortmund – Magdeburg – Berlin
  • A 9 München – Dessau – Berlin 
  • A 14 Dresden – Halle – Magdeburg 
  • A 38 Kassel – Halle – Leipzig
  • A 36 Braunschweig – Bernburg 
  • A 71 Sangerhausen – Erfurt – Schweinfurt
  • A 143 Dreick Halle Nord – Dreieck Halle Süd

Internationaler Flughafen

  • Leipzig/Halle mit 24/7 Betrieb für Frachtflüge

Schifffahrtswege

  • 600 km schiffbare Binnenwasserstraßen und 18 Häfen/Umschlagstellen

Schienennetz

  • Knapp 2.000 km Schienennetz der DB Netz AG und 1.115 km nichtbundeseigene Eisenbahnen




     

Wissenschaft und Innovation

2

Universitäten

8

Fachhochschulen

29

Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen

Wirtschaft

1

BIP-Wachstum rd. % in 2018

7

Arbeitslosenquote rd. % in 2018

Tourismus

Reisen und Freizeit

60000

Kulturdenkmale

200

Museen

13

städtische Theater

2800

Sportvereine

380000

Mitglieder in Sportvereinen

Familienfreundlich
Kinderbetreuungsgesetz:Rechtsanspruch auf einen Ganztagsbetreuungsplatz (0–14 Jahre)
Kita-Gänger unter drei:in Sachsen-Anhalt: 52,7%