Website-Betreiber lässt Bioprodukte in Sachsen-Anhalt anbauen

Das Internet als Theke für Obst und Gemüse: Die Website www.deinbiogarten.de verbindet die virtuelle Welt mit der realen Natur. Auf der Internet-Plattform kann jeder zum Bio-Gärtner werden, Radieschen und Co. vor dem Einkauf beim Wachsen zuschauen oder auch gleich nach Hause bestellen. Das Gute: Im Internet sind nur Vitaminbomben im Angebot, die zertifizierte Bio-Qualität aufweisen können. Und: Was hier über die Online-Theke wandert, wurzelt in Sachsen-Anhalt. Ein Hof in der Nähe von Köthen baut das Meiste an, was per Mausklick verkauft wird. Wie das funktioniert, warum es das Portal gibt und wieso Sachsen-Anhalt der ideale Standort für die Unternehmer ist, beantwortet Philipp von Sahr, einer der Geschäftsführer.

Gemüse im Internet anbauen, Pflanzen online beobachten, per Mausklick ernten. Herr von Sahr, wie funktioniert das?
Philipp v. Sahr: Alles wird am Computer abgewickelt. Unsere Kunden sitzen am Rechner, gehen auf unsere Website. Es gibt zwei Möglichkeiten. Man kann online für das eigene Beet Pflanzen auswählen und deren Wachstum beobachten. Ist das Gemüse nach ein paar Tagen „reif“, ernten die Kunden und bestellen. Für Eilige gibt es aber auch einen Marktstand, der Obst und Gemüse im Angebot hat. Auch hier kann einfach das gewünschte Obst und Gemüse in de Warenkorb gelegt werden. Nach Ernte oder Einkauf wird alles per Paket bis an die Haustür geliefert. Derzeit versenden wir wöchentlich Pakete, die meist bereits am nächsten Tag beim Kunden landen. Alles geschieht rein virtuell, soll informativ sein und Spaß machen.
 
Welche Idee steckt hinter Ihrem Angebot?
Es ist ein Mix aus vielen Möglichkeiten und Grundlagen. Wir nutzen das Internet, ein funktionierendes Logistiknetzwerk, mit dem Hauptstandort in Sachsen-Anhalt, bieten tolle Bioprodukte und vermischen alles mit viel Liebe zum Detail. Daraus entsteht ein Online-Shopping-Erlebnis.
 
Füllen Sie damit eine Marktlücke aus?
Die Marktlücke steckt eher in der Kombination von vielen Trends, die derzeit zu beobachten sind: Einkaufen über das Internet, Bio-Boom, spielerisches Lernen im Internet.

Wieso geben Sie auf Ihren Internetseiten auch Tipps rund um das Obst und Gemüse? Ist es nicht einfacher, ausschließlich die Produkte zu verkaufen?
Nein, so wollten wir es nie. Gerade darin liegt ja die Stärke des Internets - man kann viele Informationen abrufen, Inhaltstoffe anzeigen lassen, Rezepte ansehen oder in unserer Reihe „Wusstest Du schon“ stöbern. Wir wollen eben nicht nur Bio-Gemüse und -Obst verkaufen. Wir möchten darüber hinaus auch Wissenswertes anbieten.

Wie reagieren die Internet-Nutzer? Haben Sie einen breiten Kundenkreis?
Unseren Kundenkreis haben wir zunächst bewusst auf Freunde, Verwandte und Bekannte begrenzt. Ihr Feedback hat uns geholfen, unser Angebot weiter zu optimieren. Aber jetzt soll der nächste Schritt kommen, wir fühlen uns bereit, wollen durchstarten und hoffen auf viele begeisterte Neukunden.
 
Welche Gemüse- und Obstsorten sind der „Renner“?
Besonders beliebt sind die Tomaten und die Äpfel. Wir bieten aber auch andere Früchte wie Paprika, Zwiebeln, Möhren Radieschen, Zucchini und Kohlrabi an. Ich persönlich esse die Kiwis sehr gern.

Können Sie garantieren, dass das Obst und Gemüse ganz frisch beim Besteller landet?
Wir haben strenge eigene Kontrollen, jedes Produkt wird per Hand in Sachsen-Anhalt geprüft und danach erst verpackt. Das Obst und Gemüse ist meistens bereits am nächsten Morgen beim Kunden.

„DeinBiogarten.de“ bezieht alle Produkte von einem Bio-Bauern aus Sachsen- Anhalt. Welcher Hof ist das, und wie kamen Sie gerade auf diesen Anbieter?
Unser Partnerhof ist die Fruchthof Wulfen Agrar- und Handels GmbH bei Köthen, eine Tochterfirma der Gruppe WIMEX Agrarprodukte, die zu den größeren Anbietern in Deutschland gehört. Der Fruchthof kann auf ein starkes Logistiknetzwerk zurückgreifen, das ist für uns ein großer Vorteil. Dank gut ausgebauter Autobahnen ist der Hof für alle schnell zu erreichen. Er liegt so zentral, dass die DHL-Auslieferungen sehr schnell zu den Kunden gelangen.

Wie oft schauen Sie selbst vor Ort vorbei und wie gestaltet sich die Zusammenarbeit?

Wir sind alle paar Wochen vor Ort, um Verbesserungen zu besprechen und packen auch schon mal selbst Pakete zusammen, damit wir die Herausforderungen noch besser verstehen. Wir stehen in engem Kontakt mit unserem Partner und planen sehr viel gemeinsam. Er ist für uns der Experte beim Anbau und bei der Logistik.
 
Informationen auf einen Blick: „deinBiogarten.de“

  • Dahinter stecken: der Landwirt Kaspar Haller aus Königslutter und der Berliner Betriebswirt Philipp von Sahr
  • Gründungsjahr: 2011
  • Firmensitz: Königslutter (Niedersachsen)
  • Bio-Gemüse- und Bio-Obstsorten: derzeit 15
  • Internetangebot: komplette Eigenentwicklung der Gründer



Autorin/ Foto: Manuela Bock

Kontakt:
deinbiogarten.de wird betrieben durch:

Online Biogarten Vertriebs UG (haftungsbeschränkt)
An der Domäne 1
38154 Königslutter

Tel.: +49 (0)5353 / 5808999
Fax: +49 (0)5353 / 5168
E-Mail: info@deinbiogarten.de
Web: www.deinbiogarten.de

vorheriger Beitrag nächster Beitrag