Sachsen-Anhalt auf der Fakuma 2018

Innovationen im Bereich Kunststoffe und Kunststofftechnologien zeigt Sachsen-Anhalt vom 16. bis 20. Oktober 2018 auf der Fakuma in Friedrichshafen.

Am Gemeinschaftsstand des Landes an Stand FO-38 präsentieren kleine und mittelständische Unternehmen aus Sachsen-Anhalt Innovationen und Anwendungsbeispiele im Bereich der industriellen Kunststoffverarbeitung. Das Land Sachsen-Anhalt bietet durch seinen Gemeinschaftsstand eine wichtige Unterstützung in diesem Bereich, um kleinen- und mittelständischen Unternehmen einen wichtigen Zugang zu neuen Märkten zu ermöglichen.

Die Fakuma in Friedrichshafen ist die internationale Fachmesse für Kunststoffverarbeitung und findet in diesem Jahr zum 26. Mal statt. Erwartet werden mehr als 40.000 Fachbesucher aus 120 Ländern. Über 1.700 Aussteller aus über 30 Nationen präsentieren ein breitgefächertes Angebot an Verarbeitungsmaschinen und dazugehöriger Peripherie, Rohmaterialien und Anwendungen, Automatisierungslösungen und C-Techniken. Schwerpunkte sind unter anderem die Themen Spritzgießen, Extrusionstechnik, Thermoformen und 3D-Printing.


Presseinformationen zur Fakuma 2018

Aktuelles aus Sachsen-Anhalt

Wir bündeln für Sie Neuigkeiten, Hintergründe, Fotos und O-Töne der Fakuma 2018. Informationen und Erfolge des Landes finden Sie hier.

Ihr Ansprechpartner für Presseanfragen:
Pressesprecherin Frauke Flenker-Manthey
Tel.: +49 391 568 99 71
flenker-manthey@img-sachsen-anhalt.de

Aussteller auf dem Gemeinschaftststand des Landes Sachsen-Anhalt

APK AG

dGw Gummiwerke AG

Exipnos GmbH

Polykum e.V.

Messe-Snippets - Sachsen-Anhalt auf der Fakuma 2018




HIER kommt Kunststoff von Können

In Zeiten schwindender fossiler Rohstoffe und wachsender Ansprüche an Umwelt- und Klimaschutz muss die Chemie- und Kunststoffindustrie umdenken. Neue hocheffiziente polymerbasierte Leichtbaumaterialien bestimmen die Zukunft. Der Trend hin zu ressourcenschonenden und energieeffizienten Produktionsprozessen eröffnet neue Chancen.

Sachsen-Anhalt hat das notwendige Know-how, um für diese enormen weltwirtschaftlichen Herausforderungen praktikable Lösungen zu finden.

Von der Basischemie bis zur weiterverarbeitenden Industrie wird bereits die komplette Wertschöpfungskette im Land abgedeckt. Im Zentrum Europas hat sich hier über Jahrzehnte hinweg ein Kompetenzzentrum der Polymerherstellung und -verarbeitung entwickelt. Bestehende Cluster und Verbundstrukturen, leistungsfähige universitäre und außeruniversitäre Forschung sowie  industrienahe Forschungsinfrastrukturen ermöglichen einen effektiven Technologie- und Wissenstransfer. Dadurch erfolgt eine effiziente Umsetzung von Theorie in Praxis.

> Die Chemie- und Kunsstoffindustrie in Sachsen-Anhalt


EFRE-Förderung auf dem Gemeinschaftsstand

Das Land Sachsen-Anhalt bietet durch seinen Gemeinschaftsstand eine wichtige Unterstützung in diesem Bereich, um kleinen- und mittelständischen Unternehmen einen wichtigen Zugang zu neuen Märkten zu ermöglichen. Mit der Organisation des Gemeinschaftsstandes wird ein wichtiger, wirtschaftlicher Beitrag geleistet, indem durch die IMG die gesamte Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der Messe realisiert wird. Die Investitions- und Marketinggesellschaft (IMG) handelt hierbei im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung und arbeitet mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

vorheriger Beitrag nächster Beitrag