Sachsen-Anhalt auf dem BIO World Congress on Industrial Biotechnology

Sachsen-Anhalt und die IMG präsentieren sich, gemeinsam mit den Partnern BioEconomy Cluster, EW Biotech GmbH und den Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS, vom 16. bis zum 19. Juli auf dem BIO World Congress on Industrial Biotechnologie in Philadelphia / USA als Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort für Biotechnologie.

Besuchen Sie uns an Stand 213.


Partner vor Ort

BioEconomy Cluster

 
Im BioEconomy Cluster arbeiten Partner aus Industrie und Forschung an den Grundlagen der stofflichen und energetischen Nutzung von Non-Food-Biomasse. Als eng vernetzte Kompetenzregion für die Bioökonomie werden relevante Branchen, wie Holz- und Forstwirtschaft, chemische Industrie, Kunststoffindustrie und Anlagenbau verknüpft. Seit 2012 ist der BioEconomy Cluster Spitzencluster des Bundesministeriums für Bildung und Forschung BMBF.

www.bioeconomy.de

EW Biotech GmbH

EW Biotech GmbH betreibt als Tochtergesellschaft der EW Nutrition GmbH eine Mehrzweck-Biotech-Anlage in Leuna. Neben Scale-up und Lohnfertigung ermöglicht die Einrichtung erweiterte Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten auf dem Gebiet bio-basierter Chemikalien sowie Futter- und Lebens­mittel­zu­satz­stoffe.



   

www.ew-biotech.com

Fraunhofer-Institut IMWS


Das Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS ist ein methodisch ausgerichtetes Fraunhofer-Institut in den Fachdisziplinen Materialwissenschaft und Werkstofftechnik. Das Fraunhofer IMWS ist Ansprechpartner für die Industrie und öffentliche Auftraggeber für alle Fragestellungen, die die Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen betreffen – mit dem Ziel, Materialeffizienz und Wirtschaftlichkeit zu steigern und Ressourcen zu schonen.

www.imws.fraunhofer.de

Chemiepark Bitterfeld-Wolfen

Im Chemiepark Bitterfeld-Wolfen stehen Investoren eine moderne chemiespezifische Infrastruktur und individuelle Serviceleistungen zur Verfügung. Geschlossene Stoffkreisläufe gehören ebenso wie ein Netzwerk innovativer Unternehmen zu den Vorteilen des Standortes. Die Lage in der dynamischen Wirtschaftsregion Leipzig-Halle bietet die Nähe zu kompetenten Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft.


www.chemiepark.de

IMG

Die Investitions- und Marketinggesellschaft mbH (IMG) ist die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sachsen-Anhalts. Die Ansiedlung von Unternehmen im Land Sachsen-Anhalt wird aktiv von der IMG begleitet und unterstützt. Im Auftrag des Landes hilft die IMG den hier ansässigen Unternehmen bei Bedarf bei Ihren Investitionen. Wir begleiten Sie als Partner bei

  • der Standortsuche,
  • bei Förder- und Finanzierungsfragen,
  • im Umgang mit Behörden und
  • bei allen Fragen der Projektrealisierung.

Unser Service ist vertraulich und kostenfrei.


HIER schafft Bioökonomie Maßstäbe.

 

Zukunftsfähiges Wirtschaften erfordert verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen. In Sachsen-Anhalt wird dies gelebt: Gut die Hälfte des im Land erzeugten Stroms hat seinen Ursprung in den Erneuerbaren Energien.

Auch mit nachwachsenden Ressourcen und biotechnologischen Verfahren als Basis für Industrie, Energie und Ernährung kennen wir uns bestens aus – schließlich sind wir ein Traditionsstandort für Ernährungs-, Chemie-, Holz/Zellstoff- und Agrarwirtschaft.

HIER haben wir die Kreisläufe der Natur verstanden, denken bioökonomisch und setzen so Maßstäbe.

Gute Gründe - Stärken des Bioökonomie-Standorts Sachsen-Anhalt

  • Ausgeprägter Technologie- und Ingenieurstandort
  • Traditionsstandort für Holz/Zellstoff- und Agrarwirtschaft
  • Innovationsstandort für die Chemieindustrie mit 5 Chemieparks
  • Scale-Up Kompetenz: Vom Labor- zum Industriemaßstab
  • Leistungsfähige Land- und Forstwirtschaft
  • Zentraler Standort, moderne Infrastruktur, Nähe zu Absatzmärkten
  • Hohe Qualitäts- und Sicherheitsstandards
  • Beste Investitionsbedingungen
  • Vorreiter in Ausbildungsberufen und -standards
  • Einmalige Forschungsdichte, innovative und konkurrenzfähige Spitzentechnologien, u. a.: Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung, IFF Fraunhofer-Zentrum für Chemisch-Biotechnologische Prozesse CBP, Hochschule Anhalt,  Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Holzimpulszentrum Rottleberode, Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung, Leistungszentrum Chemie- und Biosystemtechnik

Kompetenzen und Rohstoffe