Microvista investiert in moderne Industrie-CT

Innovation ist die Basis für Erfolg

Fit für die Zukunft: Das 2008 gegründete Unternehmen investier in modernste industrielle Computertomographie-Technologie und stärkt so die zerstörungsfreie Prüfung von Bauteilen für die Automobil-, Gießerei- sowie Luft- und Raumfahrtindustrie. 

Unterstützt wird das Projekt über die Förderung aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW). Den Zuwendungsbescheid über gut eine Million hat Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann heute an die Geschäftsführer Prof. Dr. Lutz Hagner und Dr. Matthias Hagner überreicht. Die Microvista GmbH hat aktuell rund 10 Beschäftigte und investiert insgesamt gut zwei Millionen Euro. Drei neue Arbeitsplätze sollen geschaffen werden.

Willingmann sagte: „Innovation ist die Basis für nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg. Wer in moderne Technologien investiert, bleibt zukunftsfähig und hat im Wettbewerb die Nase vorn. Diese Investitionen fördern wir auch weiterhin, um Wachstum und Wohlstand zu sichern. Ich freue mich, dass auch die Microvista trotz des fordernden Tagesgeschäftes den Blick fest in die Zukunft richtet.“

Geschäftsführer Prof. Dr. Lutz Hagner betonte: „Seit 2008 ermöglichen wir vielen Unternehmen mittels CT-Scan einen Blick ins Innere von Bauteilen und machen so den Alltag sicherer. Die Investition in das hochmoderne industrielle CT ermöglicht künftig noch schärfere Aufnahmen in 2D und 3D sowie zudem das Scannen größerer Bauteile. Damit stellen wir uns auch auf aktuelle Trends wie etwa die E-Mobilität ein, die wir durch unsere zuverlässigen Prüfverfahren noch sicherer machen wollen.“ 

www.microvista.de

vorheriger Beitrag nächster Beitrag