Intersolar Europe 2018: Aussteller aus Sachsen-Anhalt warten mit effizienten Lösungen auf

Impressionen vom Gemeinschaftsstand Sachsen-Anhalt auf der Intersolar 2017.

„Die Aussteller am Gemeinschaftsstand des Landes spiegeln aktuelle Entwicklungen in der modernen Energieversorgung wider und motivieren mit Innovationen ihre Kunden, unsere Energiezukunft aktiv mitzugestalten“, erläutert Thomas Einsfelder, Geschäftsführer der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt den diesjährigen Intersolar-Auftritt. Die Unternehmen decken Themenfelder wie die Prüfung von Photovoltaik-Anlagen, Wasserstoff aus Erneuerbaren Energiequellen als Energiespeicher, Silizium- und Chlorsilane-Produkte und –Dienstleistungen sowie Kabel, Leitungen und Lösungen für Photovoltaik-Systeme ab. Einsfelder: „Mit diesen zukunftsorientierten Technologien und Dienstleistungen für die Solarbranche wollen die Aussteller aus Sachsen-Anhalt am weltweiten Marktaufschwung der PV-Industrie teilhaben, dafür ist die Intersolar die ideale Plattform.“

Die Aussteller am Gemeinschaftsstand in Halle A3, Stand 560:

Flying Inspection Service:

Die Köhler Service UG - Flying Inspection Service, beschäftigt sich mit der thermografischen Überprüfung von Photovoltaikanlagen in Europa und weit über die europäischen Grenzen hinaus. Diese Prüfungen/Inspektionen werden derzeit mittels Drohnentechnik durchgeführt. Die Drohnen sind mit hochauflösenden Infrarotkameras ausgestattet.

Kunden schätzen an dieser Dienstleistung

  • Signifikante & transparente Berichte
  • Hoch effiziente und präzise Ausführung
  • Überschaubarer Kostenaufwand
  • Internationale Einsatzfähigkeit
  • Permanente Weiterentwicklung der Dienstleistung

Zur raschen Erledigung der Aufträge stehen der Flying Inspection derzeit 10 Piloten, 8 Drohnensysteme und 16 Auswerterinnen zur Verfügung. Auch für den späteren Flugzeugeinsatz stehen bereits Piloten zur Verfügung.

Hydrogen Power Storage & Solutions East Germany e.V.

Als eines von zehn ostdeutschen Innovationsprojekten im Rahmen der Förderinitiative "Zwanzig20 – Partnerschaft für Innovation“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung möchte HYPOS Grünen Wasserstoff aus erneuerbarem Strom im großtechnischen Maßstab für energietechnische Anwendungen herstellen – als effizienter Energieträger mit hervorragender Transport- und Speicherfähigkeit.

Mit HYPOS wird damit eines der größten Probleme beim Ausbau der Erneuerbaren Energien angepackt: der temporäre Stromüberschuss. Mit über 100 Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft werden in verschiedensten Umsetzungsvorhaben und Studien die Möglichkeiten der wirtschaftlichen Energieumwandlung, -speicherung und des Energietransports mittels Wasserstoff erkundet. 

Ziel ist die Errichtung eines Schaufensters der Wasserstoffwirtschaft in Mitteldeutschland.

Die Voraussetzungen sind ideal – so verläuft unter anderem entlang der Autobahn 9 das zweitgrößte Wasserstoffpipeline-Netz Deutschlands, das die mitteldeutschen Chemieparks mit Wasserstoff versorgt.

MaxxContact

MaxxContact fertigt und liefert bereits seit mehreren Jahren erfolgreich komplette Verkabelungslösungen für Photovoltaik-Systeme, Anlagen zur Windkrafterzeugung, Maschinen und Geräte sowie Sonderleitungen und Systemprodukte. Ein wichtiger Bereich für kundenspezifische Photovoltaikanlagen ist die Planung und Lieferung von Systemkomponenten, Batteriespeichern und netzunabhängigen Back Up und Insel Lösungen. Auch Dachsysteme mit integrierter Photovoltaik-Anlage, die optimal für die Anforderungen im Industrie – und Gewerbebau sowie für die Landwirtschaft ausgelegt sind, werden angeboten.

Im Portfolio sind markenunabhängig e-mobility-Produkte wie Solarcarports, Plug und Charge Lösungen sowie e-cars und e-bikes.

Silicon Products

Die Silicon Products betreibt im Chemiepark Bitterfeld-Wolfen eine chemisch-thermische Produktionsanlage zur Herstellung von Silizium und verwandten Produkten aus Chlorsilanen.

Das Unternehmen verfügt über langjährige Erfahrungen und technologisches Know-how bei der Produktion von Silizium für den Photovoltaik- und Halbleitermarkt. Um seinen Unternehmenserfolg für die Zukunft zu sichern, entwickelt Silicon Products verstärkt neue Produkte und innovative Verfahren. Dafür investiert das Unternehmen in Forschung & Entwicklung sowie in eigenes Engineering.

Weiterer Aussteller aus Sachsen-Anhalt ist beispielsweise die Hanwha Q CELLS GmbH (HalleA1.Stand 180 A1.270), die in diesem Jahr erneut für den Finalisten des begehrten Intersolar Award gehört.

Hintergrund: Intersolar Europe 2018

Die Intersolar Europe ist die weltweit führende Fachmesse für die Solarwirtschaft und ihre Partner. Angetrieben durch den Boom des PV-Markts im vergangenen Jahr, erfreut sich die Intersolar Europe 2018 neben bereits etablierten Ausstellern auch einem hohen Zuwachs an Neuausstellern aus allen Bereichen der PV-Branche - von Wartung und Betrieb bis hin zur Zellproduktion. Daneben stehen moderne und dezentrale Energietechnologien im Fokus der Unternehmen. Die Branche befindet sich auf dem Weg in eine neue Energiewelt, in der künftig Vernetzung, Digitalisierung und Dezentralisierung eine zentrale Rolle einnehmen - und Technik nicht mehr isoliert, sondern im System betrachtet wird. So präsentiert sich München mit dem neuen, umfassenden Messekonzept und mit der idealen PV-Marktsituation als weltweiter Treffpunkt der Solarwirtschaft in diesem Jahr mit 1.200 Ausstellern und einer Ausstellungsfläche von 86.000 m² noch erfolgsversprechender als je zuvor. Als branchenweit internationalste Veranstaltung mit Besuchern und Ausstellern aus 150 Ländern ist die Intersolar Europe daher die ideale Plattform, um weltweite Kontakte zu knüpfen.

Der Gemeinschaftsstand des Landes Sachsen-Anhalt auf der Intersolar Europe 2018 in Halle A3 Stand 560 wird von der Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH, der Wirtschaftsförderung des Landes Sachsen-Anhalt, im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung realisiert und mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) finanziert.

www.investieren-in-sachsen-anhalt.de/intersolar-europe-2018