Einzigartige Winter- und Sommergärten aus Brehna

(c) WIPRO System GmbH

Der weltweit erste und bisher einzige nach Passivhausstandard zertifizierte Wintergarten kommt aus Sachsen-Anhalt.

In Brehna entwickelt und baut die WIPRO System GmbH &Co. KG seit mehr als 20 Jahren einzigartige Wintergärten und Terrassenüberdachungen und ist damit europaweit erfolgreich.

Vom Metallbauer zum internationalen Wintergartenspezialisten

Axel Frömert hat eine Vision – den besten Wintergarten der Welt bauen. Dabei wollte der Geschäftsführer der WIPRO System GmbH & Co. KG 1991 eigentlich nur eine Firma für Metallbauelemente aufbauen. Bald jedoch entdeckte er seine Begeisterung für Wintergärten-kaltes Metall und transparentes Glas in einen Traum von Sommer zu verwandeln reizte den passionierten Techniker mehr, als nur Profile zu entwickeln. Das vorhandene Know-How kam ihm zugute. Der gelernte Karosserie- und Fahrzeugbauer studierte vorhandene Profilsysteme und entwickelte eigene, verbesserte Lösungen. Heute produziert WIPRO etwa 2.500 Terrassenüberdachungen im Jahr und mehr als 1000 Wintergärten – viele davon im „ELEGANZA PLUS“-System, dem weltweit einzigen Wintergartensystem nach Passivhausstandard. Geliefert wird neben Deutschland u.a. in die Schweiz, Österreich, Luxemburg, Dänemark und Kroatien.

Begonnen hatte alles 1990. Ein Freund begeisterte den damals 25-jährigen Bad Zwischenahner vom „wilden“ Osten und den Chancen, die sich dort für jemanden mit Unternehmergeist eröffnen würden. 1990 gründet Axel Frömert mit 50.000 D-Mark Startkapital in einer gerade aufgegebenen LPG-Halle bei Dessau einen Teppichhandel. 1991 dann die nächste Chance. Er lernt seine spätere Frau und Geschäftspartnerin Manuela Lüers kennen und baut bald darauf auf Basis eines Patentes seines Schwiegervaters Isoliererglasungen für vormals zugige Altbauten. Irgendwann kommt dann die erste Anfrage für einen Wintergärten. Frömert greift zu und ist von diesem Moment an begeistert. 1995 kommen mit der ersten Wärmeschutzverordnung die ersten Probleme für die schnell wachsende Firma- es gibt keine geeigneten Profile am Markt. Das Ende? Nein, eine Herausforderung! 1997 entwickelt Axel Frömert sein erstes eigenes Profilsystem, nicht nur anforderungsgerecht sondern auch einzigartig und innovativ. Seitdem steht WIPRO für exklusive Wintergärten und Terrassenüberdachungen.  Dabei ist jedes WIPRO-Produkt ein Unikat-individuell geplant, mit handwerklicher Präzision und mithilfe modernster computergestützter Bearbeitungszentren gefertigt, vorkonfektioniert und über die unternehmenseigene Logistik ausgeliefert. Dabei können die Kunden auf eine unendliche Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten, Farben und Ausstattungsvarianten zurückgreifen. „WIPRO ist ein Systemgeber. Auf Basis unserer hochwertigen Profilsysteme können wir beinahe jeden Kundenwunsch erfüllen.“ erläutert Axel Frömert.

Individualität und Energieeffizienz als Erfolgsgeheimnis

Jeden Tag ein bisschen besser werden- das ist das Credo von Axel Frömert. Begonnen hat alles mit der Integration bisher einfach aufgesetzter Elemente wie Dachrinnen, Beleuchtungen und Beschattungssysteme in das Profil. Technik und Funktionselemente verschwinden so innerhalb der Traufe und stören nicht mehr den Gesamteindruck des Gebäudes. Allein das gibt allen WIPRO-Produkten eine einzigartig elegante Optik. Versenkte Bodenschienen, Ganzglasecken oder der Wandanschluss mit integriertem Kabelkanal sind nur einige der zahlreichen Innovationen. Letzterer sorgt in Verbindung mit der sogenannten Energiesäule dafür, das nicht nur Kabel und Zuleitungen sowie Steuerungselemente verschwinden sondern auch der Anschluss an das bestehende Leitungsnetz des Hauses ohne Elektriker erfolgen kann. Derzeit arbeitet Axel Frömert an einem modularen Profilsystem für alle WIPRO,  welches die Montage nochmals erheblich vereinfachen wird.

Weite Beachtung fand die 2011 entwickelte Wintergartenserie „Eleganza Plus“. Ein durchgehender Dämmkern sorgt in der Traufe für eine optimierte Wärmedämmung mit einem extrem niedrigen Wärmedurchgangskoeffizienten von 0,89 W/m² K. Bisher konnte kein Hersteller diesen Wert erreichen, Frömert schaffte es, ihn nicht nur zu zertifizieren sondern er erreichte damit sogar Passivhausstandard für die hochwärmegedämmte Wintergartenserie.  Für jeden Kunden bedeutet das eine erhebliche Energieeinsparung. Zum Vergleich – ein normaler Wintergarten verbraucht ungefähr die fünffache Energiemenge wie ein gleichgroßer Raum im Rest des Hauses.

Individualität und Innovation sind die Hauptgründe, weshalb WIPRO in kürzester Zeit von 5 auf über 80 Beschäftigte wuchs und seine Produktionsfläche auf mehr als 8.000 Quadratmeter verachtfachen konnte. Eine Entwicklung, die noch lange nicht zu Ende ist. Aktuell wird ein europaweit einzigartiges neues  Stabbearbeitungszentrum in den Produktionsprozess integriert, die Entwicklung zahlreicher innovativer Produkte und die Erschließung neuer Auslandsmärkte ist geplant. „Ohne das passende Umfeld, das Engagement meiner Mitarbeiter und die Unterstützung durch Kommune und Land wäre eine solche dynamische Entwicklung undenkbar gewesen.“ So Axel Frömert. „ Diesen Weg wollen wir weiter gehen, gemeinsam mit unseren Partnern in der Region.“