Recherchereise „Chemieparks - Fit für die Zukunft“

Die Chemieindustrie im Mitteldeutschen Chemiedreieck bildet als Schlüsselindustrie in Sachsen-Anhalt komplette Wertschöpfungsketten ab. Nur wenige Chemie-Standorte in Deutschland sind miteinander derart intensiv über Stoffverbünde vernetzt. Herzstücke der Produktion sind die großen Chemieparks, an deren Standorten mehr als 23.000 Beschäftige in rund 500 Unternehmen Dienstleistungen und unzählige Produkte - von Basischemikalien bis  Glasfaserkabel oder Hochleistungskunststoffen - herstellen, mit denen Klimaschutz, Energiewende oder Digitale Zukunft erst möglich gemacht werden. Zu den mehr als acht Milliarden Euro Umsatz der Chemie- und Pharmabranche in Sachsen-Anhalt tragen die Unternehmen an diesen Standorten den größten Teil bei.

Anspruch der Chemieparks ist es, den Unternehmen eine leistungsfähige Infrastruktur, kostengünstige Versorgungs- und Dienstleistungen anzubieten und so eine Konzentration auf die eigenen Kernkompetenzen zu ermöglichen.

Fit für die Zukunft – das heißt, auch in der Zukunft attraktiv für ansässige Unternehmen und potentielle Investoren zu sein. Sich mit den verändernden internationalen Wettbewerbsbedingungen auseinanderzusetzen, für die Ansiedler Rahmenbedingungen „mitzudenken“ und für interessante Standortangebote zu sorgen. Es heißt auch, Nachhaltigkeit in die Standortentwicklung zu integrieren und den Prozess der stärkeren Integration nachwachsender Rohstoffe intensiv zu begleiten.

Wir möchten Ihnen am 23. und 24. Oktober 2017 drei unserer wichtigsten Chemiestandorte vorstellen, bei denen Sie hautnah sehen können, wie diese sich fit und attraktiv für künftiges Wachstum und  Investitionen machen. Sie erhalten exklusive Einblicke in das Innere - „Herz und Hirn“ - der Chemiestandorte und besuchen innovative produzierende Unternehmen der Chemiebranche. Die Chemiepark Bitterfeld-Wolfen GmbH  -  der Standort feiert im kommenden Jahr sein 125 jähriges Jubiläum,   die InfraLeuna GmbH und die Infra-Zeitz Servicegesellschaft mbH laden Sie unter dem Dach ihres Netzwerkes „CeChemNet“ gemeinsam mit der IMG - Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH an ihre Standorte ein und stehen Ihnen Rede und Antwort.

Einen vorläufigen Programmablauf sowie ein Rückantwortformular finden Sie anbei. Die Teilnahme an der Recherchereise ist für Sie kostenfrei. Für alle Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Frauke Flenker-Manthey, Tel: 0391-5689971  oder flenker-manthey@img-sachsen-anhalt.de.

Wir würden uns über Ihre Teilnahme an der Bereisung, die für Vertreter/innen deutschsprachiger Fach- und Wirtschaftsmedien konzipiert ist, freuen und erwarten Ihre Anmeldung bis spätestens 04. Oktober 2017, gern auch früher, denn die Anzahl der Plätze ist begrenzt, um für die Teilnehmer/innen gute Arbeitsbedingungen zu ermöglichen. Bitte fügen Sie Ihrer Rückantwort eine Kopie Ihres gültigen Presseausweises bei.

> Programm der Pressereise

> Anmeldung zur Pressereise

vorheriger Beitragnächster Beitrag