USA

Die USA sind der größte ausländische Investor in Sachsen-Anhalt. Seit 1991 haben amerikanische Firmen über 2 Milliarden Euro investiert und rund 7.000 Arbeitsplätze neu geschaffen und rund 6.000 Arbeitsplätze gesichert.

Das große Interesse am Wirtschaftsstandort Sachsen-Anhalt kommt nicht von ungefähr: Amerikanische Investoren profitieren von hervorragenden Standortvorteilen. Dazu zählen der leichte Zugang zu etablierten Märkten Westeuropas und aufstrebenden Märkten Osteuropas sowie optimale Voraussetzungen für Beschaffung und Absatz in Deutschland und Europa.

Amerikanische Investitionen in Sachsen-Anhalt

Weitere Informationen

Für amerikanische Unternehmen, die expandieren möchten oder den Markteintritt in Europa anstreben, ist Deutschland die erste Wahl. Die Zahlen bestätigen diese Tatsache: Mehr als 2.700 amerikanische Unternehmen haben bisher etwa 800.000 Arbeitsplätze in Deutschland geschaffen.

Im Jahr 2015 war die USA mit 108 Milliarden USD eines der wichtigsten Herkunftsländer neuer Investitionsprojekte in Deutschland.

In Sachsen-Anhalt sind die USA größter ausländischer Investor: Seit 1991 haben amerikanische Firmen über 2 Milliarden Euro investiert und rund 7.000 Arbeitsplätze neu geschaffen und rund 6.000 Arbeitsplätze gesichert.

2016 exportierten Unternehmen aus Sachsen-Anhalt Waren im Wert von 859 Millonen Euro in die USA. Wichtigste Exportwaren waren elektronische Bauelemente, pharmazeutische Erzeugnisse und Glas. Importiert wurden im Jahr 2016 Waren im Wert von 156,5 Millionen Euro aus den USA. Wichtigste Importwaren waren chemische Vorerzeugnisse, Kunststoffe und chemische Enderzeugnisse.