ChiroBlock eröffnet neues Kilo-Lab für Auftragssynthesen

©ChiroBlock

Am 30. August eröffneten die beiden Geschäftsführer der ChiroBlock GmbH Dr. Oliver Seidelmann und Dr. Volkmar Wendisch gemeinsam mit ihren Mitarbeitern und Projektpartnern das neue Kilo-Labor im Technologie- und Gründerzentrum in Wolfen. 

600 Tausend Euro investierte das seit 20 Jahren in der angewandten chemischen F&E tätige Unternehmen in eine multifunktionale Synthese-Anlage. ChiroBlock ist als Spezialist für individuelle, effiziente und innovative Lösungen bei Synthesen im Labormaßstab für die Kunden in der chemischen Industrie bekannt. Mit diesem neuen Kilo-Lab wird die Lücke zwischen der Grundlagenforschung im Labormaßstab zur industriellen Produktion geschlossen.

Der Bedarf nach einer technologieoffenen Syntheseanlage für Musterfertigungen neuer Substanzen bis zu fünf Kilogramm sei vorhanden, betonte Dr. Seidelmann. Im Ergebnis entstand eine Anlage, die mit vielen verschiedenen Aufbauten ausgestattet ist. Sie ermöglicht zudem, in einem breiten Temperaturspektrum von -90 bis +200 Grad Celsius Synthesen durchzuführen. „Somit ist unsere Syntheseanlage für verschiedenste Laborreaktionen bis hin zu Tieftemperaturreaktionen ausgelegt. Und wir können flexibel auf die verschiedenen Anforderungen unserer Kunden reagieren“, betonte Dr. Volkmar Wendisch.

Quelle: www.chemiepark.de

vorheriger Beitrag nächster Beitrag