Nationales Erprobungszentrum für unbemannte Luftfahrtsysteme

©DLR

Unbemannte Luftfahrtsysteme (UAS) stehen im zivilen Bereich an der Schwelle, eine immense Bedeutung zu erlangen. Technologische Fortschritte ermöglichen aktuell die Entstehung einer neuen Industrie im Bereich UAS. Dabei hat sich eine deutlich erhöhte Innovationsgeschwindigkeit gegenüber den bisherigen Entwicklungszyklen in der Luftfahrtindustrie eingestellt, die eher der Geschwindigkeit von IT-Unternehmen ähnelt. Dies führt zu einer Komplexitätssteigerung sowie zu neuen Anforderungen an die UAS-Forschung und -Erprobung. Mit dem Nationalen Erprobungszentrum für Unbemannte Luftfahrtsysteme soll ein Testzentrum geschaffen werden, in dem die nötigen Fähigkeiten und Kompetenzen gebündelt werden und über das sich die beteiligten Entitäten in der UAS-Entwicklung vernetzen können. Das Erprobungszentrum soll die Weiterentwicklung von UAS-Technologien ermöglichen und dadurch eine Vorreiterrolle für den Ausbau des wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Fortschritts im Thema UAS einnehmen.

Mit dem Nationalen Erprobungszentrum für Unbemannte Luftfahrtsysteme verfolgt das DLR folgende Ziele:

  • Stärkung der Forschung im Bereich unbemannte Luftfahrtsysteme

  • Ansprechpartner für die Koordination des Netzwerkes bundesweiter Testfelder. Abstimmung der gemeinsamen Aktivitäten auch auf internationaler Ebene

  • Unterstützung von Wirtschaft und Wissenschaft in technologischen Fragestellungen sowie in der Nachweisführung.

  • Inkubator- und Enablerfunktion für Start-Ups und KMUs.

  • Unterstützung von Politik und Behörden in Gesetzgebungs- und Regulierungsfragen sowie in Fragestellungen mit öffentlichem Interesse (Sicherheit, Lärm, uvm.).

  • Validierung innovativer Luftfahrzeugkonzepte mittels skalierter Demonstratoren

  • Koordination des Netzwerkes bundesweiter Testfelder und Abstimmung der Aktivitäten auf internationaler Ebene

Quelle: www.dlr.de

vorheriger Beitrag nächster Beitrag