IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2019 - Die Preisträger

DENKweit GmbH aus Halle (Saale) mit den Preisstiftern ACOD GmbH und VW Sachsen GmbH; (v.l.) Dr. Jens Katzek (ACOD GmbH), Dr. Kai Kaufmann, Markus Patzold, Dr. Dominik Lausch (alle DENKweit GmbH), Reinhard de Vries (VW Sachsen GmbH); (Bildnachweis: Guido Werner/GWP)

Der Gesamtpreis des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2019 wurde an dasLeibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie e. V. – Hans-Knöll-Institut (HKI) mit ihrer Innovation „BTZ043 – ein neues Tuberkulose-Antibiotikum“ verliehen.

Der Sieger im Cluster Automotive ist die DENKweit GmbH aus Halle (Saale) mit der Innovation „Kontaktlose, ortsaufgelöste Analyse von elektrischen Strömen für die Massenfertigung für u.a. E-Mobilität, Solarindustrie und Leistungselektronik“.

Der Sieger im Cluster Chemie/Kunststoffe ist die METROM Mechatronische Maschinen GmbH aus Hartmannsdorf mit der Innovation "Additive + Subtraktive Herstellung von Kunststoffbauteilen im High-Speed-Verfahren". Die Innovation wurde in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IWU entwickelt.

Der Sieger im Cluster Energie/Umwelt/Solarwirtschaft ist die EcoSyst GmbH aus Chemnitz mit der Innovation "EcoSyst-Klimaelement – Kühlen unter Taupunkt energiearm und ohne Tropfwasserbildung" .

Der Sieger im Cluster Informationstechnologie ist die specOculus GmbH aus Magdeburg mit der Innovation „specOculus – Spektrale Analyse mit dem Smartphone – Überall, Jederzeit" .

Der Sieger im Cluster Life Sciences ist die Zellkraftwerk GmbH aus Leipzig mit der Innovation "Chipcytometrie - future on a chip".

Quelle: www.iq-mitteldeutschland.de

vorheriger Beitrag nächster Beitrag