Gesellschafterwechsel bei der MBG

v. l. n. r. Heiko Paelecke (Geschäftsführer der MBG), Ulrich Schmidt (Vorstandsmitglied Volksbank Magdeburg), Heino Oehring (Vorstandsmitglied Harzer Volksbank), Wolf-Dieter Schwab (Geschäftsführer der MBG), Uwe Fabig (Vorstandsvorsitzender Volksbank Magdeburg), Wolfgang März (Aufsichtsratsvorsitzender der MBG und Hauptgeschäftsführer der IHK Magdeburg), Hans-Heinrich Haase-Fricke (Vorstandsvorsitzender Harzer Volksbank), Andreas Grobe (Leiter Zentrales Beteiligungsmanagement im Finanzministerium), Mathias Koch (Prokurist Harzer Volksbank), © Jens Müller, Volksstimme

Die Harzer Volksbank eG und die Volksbank Magdeburg eG haben die bisherigen Gesellschafteranteile des Landes Sachsen-Anhalt an der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Sachsen-Anhalt (MBG) übernommen. Das wurde in diesen Tagen auch notariell beurkundet. Der Gesellschafterwechsel tritt sofort in Kraft.

Die MBG ist eine Selbsthilfeeinrichtung der mittelständischen Wirtschaft in Sachsen-Anhalt. Nach der Gründung im Jahr 1992 hatte das Land als Starthilfe rd. 16 Prozent der Gesellschafteranteile übernommen. Weitere Gesellschafter sind die IHKs und Handwerkskammern im Land,  Banken sowie die ÖSA Versicherungen.

„Wir danken dem Land für seine langjährige, vertrauensvolle Partnerschaft, mit der sich die MBG zu einer starken und nachhaltig wirkenden Fördereinrichtung entwickeln konnte“, sagte Geschäftsführer Wolf-Dieter Schwab. „Gleichzeitig freuen wir uns über das tolle Engagement zweier regional verwurzelter Volksbanken, wodurch positive Synergieeffekte für alle Beteiligten, aber insbesondere für die mittelständischen Unternehmen entstehen werden.“

„Für das Land Sachsen-Anhalt“, so Andreas Grobe, Leiter des Zentralen Beteiligungsmanagements des Landes Sachsen-Anhalt im Finanzministerium, „sei es das mit dem Landesengagement bei Gründung der MBG verbundene Ziel gewesen, ausreichend  Eigenkapital zur Verfügung zu stellen, damit sich die MBG zum etablierten und wichtigen Akteur in der Wirtschaftsförderung entwickeln kann. Dies sei gelungen, so dass sich das Land aus der Gesellschafterstellung zurückziehen könne. Das Instrument zur Mittelstandsförderung bleibe mit dem Eintritt  der beiden Volksbanken auch ohne die Beteiligung des Landes Sachsen-Anhalt an der MBG unverändert erhalten.“

Die MBG ist heute ein fester Teil der Förderlandschaft in Sachsen-Anhalt, sie hat mit ihren seit 1992 übernommenen 792 stillen Beteiligungen an Unternehmen die mittelständische Wirtschaft bei Firmengründungen, beim Wachstum und mit steigendem Anteil bei erfolgreichen Unternehmensnachfolgen mit fast 270 Mio. Euro unterstützt und dabei rd. 1,4 Mrd. Investitionssumme angestoßen.

Mit den beiden Volksbanken werden zwei langjährige Finanzierungspartner nun auch zu Gesellschaftern und damit zu strategischen Partnern.

Dazu Herr Hans-Heinrich Haase-Fricke, Vorstands-vorsitzender der Harzer Volksbank: „Wir freuen uns über das uns entgegengebrachte Vertrauen des Landes Sachsen-Anhalt. und der anderen Gesellschafter. Durch die Übernahme der Gesellschafteranteile möchten wir die Unterstützungs-möglichkeiten der MBG mit Beteiligungspotenzial im Harz stärker verankern! Die Region Harz ist nicht nur ein flächenmäßig großer Landkreis sondern eine innovative stabile Wirtschaftsregion, die wir weiter stärken möchten. Durch die Beteiligung wird die Region Harz entsprechend ihrer Wirtschaftskraft auch in Magdeburg wahrgenommen.“

Weiter führt Uwe Fabig, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Magdeburg, aus: „Mit der Übernahme eines Gesellschafteranteils wollen wir die Verbindung zur MBG langfristig sichern und festigen. Durch das Mandat im Aufsichtsrat können wir zudem die Geschäftsausrichtung mitbestimmen. Wir schaffen damit für unsere Firmenkunden aus Handwerk, Handel und Dienstleistung einen partnerschaftlichen Zugang zu einem wichtigen und soliden Baustein der langfristigen Unternehmensfinanzierung.“

Auch die Harzer Volksbank ist künftig mit einem Sitz im Aufsichtsrat der MBG vertreten, der sich damit auf acht Mitglieder vergrößert.

Quelle: www.bb-mbg.de

vorheriger Beitrag nächster Beitrag