Hermes eröffnet Hochleistungs-Verteilzentrum in Kabelsketal

Offizielle Eröffnung des neuen LC in Kabelsketal (v.l.): Thomas Perschel (Managing Director bei ECE Office Traffic Industries), Dr. Jürgen Ude (Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung), Marco Schlüter (Geschäftsführer Operations bei Hermes Germany), Steffen Kunnig (Bürgermeister der Gemeinde Kabelsketal) (Foto: Hermes)

Hermes eröffnet ein neues Logistik-Center: An dem neuen Standort, direkt zwischen den boomenden Städten Halle und Leipzig gelegen, können ab dem Betriebsstart im Mai rund 200.000 Sendungen abgewickelt werden.

Der Ausbau der Infrastruktur bei Hermes Germany geht rasant weiter: Nach der Eröffnung des Logistik-Centers (LC) in Hamburg Ende Februar wurde heute bereits das nächste hochmoderne Verteilzentrum in Kabelsketal – direkt zwischen den boomenden Städten Halle und Leipzig – mit mehr als 100 Gästen feierlich eröffnet. Der von der ECE Projektmanagement aus Hamburg entwickelte, geplante und realisierte Neubau kann ab Betriebsbeginn im Mai 2019 täglich mehr als 200.000 Sendungen verarbeiten. Insgesamt werden an diesem Standort rund 200 Mitarbeiter tätig sein. 38 Millionen Euro wurden in das Logistik-Center investiert – damit ist das Verteilzentrum ein wichtiger Bestandteil des 300 Millionen schweren Infrastrukturprogramms mit dem Hermes sein bundesweites Logistiknetzwerk umfassend ausbaut. Neben den Logistik-Centern in Hamburg und Kabelsketal sind bereits vier weitere neue LC in Mainz, Bad Rappenau bei Heilbronn, Graben bei Augsburg und in Ketzin bei Berlin im Regelbetrieb.

„Die Eröffnung unseres neuen Logistik-Centers hier in Kabelsketal – in unmittelbarer Nähe zu den Großstädten Halle und Leipzig – ist für uns von großer Bedeutung. Mit dieser hochmodernen Logistikanlage sind wir für die kontinuierlich wachsenden Sendungsmengen und damit für die Zukunft bestens aufgestellt. Zudem setzen wir mit unserem nachhaltigen Gebäudekonzept, den mit dem NABU gemeinsam umgesetzten Grünanlagen sowie der bereits in Planung befindlichen Ladeinfrastruktur für unsere E-Transporterflotte wirtschaftlich und ökologisch Maßstäbe“, erklärt Marco Schlüter, Managing Director Operations bei Hermes Germany.

Die Ansiedlung der zur Otto Group gehörenden Hermes Germany zeigt auch den wirtschaftlichen Stellenwert der Region: „Otto und Sachsen-Anhalt – das passt einfach. Die Otto Group ist für unser Bundesland ein wichtiger Arbeitgeber und Investor. Ich freue mich, dass wir heute das nächste Kapitel der gemeinsamen Erfolgsgeschichte aufschlagen. Die Großinvestition zeigt einmal mehr: Sachsen-Anhalt kann Logistik“, unterstreicht Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung Dr. Jürgen Ude.

Die logistischen Vorteile des Wirtschaftsstandortes rund um das Kabelsketal liegen auf der Hand: „Unsere Gemeinde verfügt über eine für die Logistik strategisch sehr, sehr gute Lage“, sagt Steffen Kunnig, Bürgermeister der Gemeinde Kabelsketal. „Verkehrsgünstig in unmittelbarer Nähe zur A9, A14 und weiteren Bundesstraßen sowie auch dem Flughafen Leipzig/Halle gelegen – ein Traum für jedes Logistikunternehmen.“

Gold-Zertifikat für Nachhaltigkeit

Wie alle neuen Logistik-Center von Hermes, hat die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) den Standort in Kabelsketal mit dem Gold-Status ausgezeichnet. Das Zertifikat würdigt den vorbildlichen Umgang mit Ressourcen und Umwelt. Neben ergonomischen und barrierefreien Arbeitsplätzen, u.a. mit höhenverstellbaren Tischen, befinden sich rund um das neue LC Leipzig daher auch umfangreiche Grünflächen, die gemeinsam mit dem Naturschutz Bund e.V. (NABU) angelegt wurden.

Das Logistik-Center in Kabelsketal wurde – wie auch die weiteren bereits eröffneten LC – von der ersten Planung bis zur schlüsselfertigen Übergabe von der Hamburger ECE betreut. Basis für die im Rahmen eines gemeinsamem Großprojekts geplanten Logistik-Immobilien ist ein von der ECE entwickelter, ausgefeilter Prototyp in zwei unterschiedlichen Größen, der an den jeweiligen Standorten zeitsparend und kosteneffektiv realisiert werden kann. „Wir freuen uns, dass wir mit unserer jahrzehntelangen Erfahrung im Bereich der Logistikimmobilien und dank der sehr guten Zusammenarbeit mit Hermes und allen Projektbeteiligten ein Logistik-Center in so kurzer Bauzeit, von rund elf Monaten erfolgreich fertiggestellt haben. Nach den Standorten Bad Rappenau bei Heilbronn, Mainz, Ketzin bei Berlin, Graben bei Augsburg und Hamburg übergeben wir nun bereits das sechste Logistikzentrum in Serie, das wir für Hermes Germany realisieren“, so Florian Sauer, Geschäftsführer Development & Leasing für den ECE-Geschäftsbereich Office, Traffic, Industries.  Die ECE verantwortet die komplette Abwicklung der Logistik-Projekte – von der Suche und dem Ankauf der Grundstücke über die Planung und schlüsselfertige Erstellung bis hin zur Platzierung der Objekte am Investorenmarkt.

Quelle: newsroom.hermesworld.com

vorheriger Beitrag nächster Beitrag