Progroup AG baut weltweit modernste Papierfabrik in Sandersdorf-Brehna

Haseloff: Gute Erfahrungen in Sachsen-Anhalt sorgen für neue Investitionen

In Anwesenheit von Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff und Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann hat die Progroup AG den ersten Spatenstich für ihre neue Papierfabrik in Sandersdorf-Brehna gesetzt. „Sachsen-Anhalt ist und bleibt attraktiv für Investoren. Dass in unserem Heimatland die weltweit modernste Papierfabrik entsteht, darauf können wir stolz sein. Wenn eine europaweite Standortsuche zu einem Zuschlag für Sachsen-Anhalt führt, dann können wir nicht viel falsch gemacht haben. Wir haben offensichtlich wieder einmal davon profitiert, dass Investoren bereits gute Erfahrungen in Sachsen-Anhalt gesammelt haben. Die Rahmenbedingungen im Land stimmen. Ich danke dem Unternehmen für das Vertrauen, das es in Sachsen-Anhalt und seine Kommunen setzt“, erklärte  Haseloff.

Willingmann betonte: „Ich freue mich außerordentlich, dass wir heute den ersten Spatenstich für die größte Unternehmensinvestition der vergangenen 15 Jahre setzen können. Durch das Zusammenwirken verschiedener Akteure im Lande ist es gelungen, die neue Papierfabrik von Progroup nach Sachsen-Anhalt zu holen. Mit einem Volumen von 375 Millionen Euro ist die Ansiedlung ein wirtschaftlicher Paukenschlag und wahrlich nicht von Pappe! Die Großinvestition wird der Region Anhalt-Bitterfeld zusätzlichen Schwung geben.“

Progroup will am Standort rund 140 neue Arbeitsplätze schaffen. Das Unternehmen betreibt bereits ein Wellpappenwerk in Burg.