Gründer im Handwerk: Berufserfahren und aus allen Altersklassen


So sei ein Drittel der Existenzgründer im Handwerk in Sachsen-Anhalt zwischen 40 und 50 Jahre alt, weitere 22 Prozent zwischen 50 und 60 Jahre. Häufig würden diese über einen Meistertitel oder einen vergleichbaren Abschluss verfügen, beispielsweise als Ingenieur. Lediglich 11 Prozent der Gründer seien jünger als 30 Jahre. Es gebe allerdings Branchenunterschiede. Im Bauhandwerk seien die Gründer tendenziell jünger, im Metall- und Elektrohandwerk im Durchschnitt älter.

Schuster verwies auch auf die demografischen Veränderungen im Land. Auch im Handwerk seien die Spuren der Alterung zu beobachten. So würde die Zahl der Betriebsleiter, die unter 40 Jahre sind, zurückgehen. Deren Anteil an allen eingetragenen Handwerkern sei von 20 Prozent im Jahre 2007 auf 14 Prozent gesunken. Im gleichen Zeitraum erhöhte sich der Anteil der über 60-jährigen von 15 auf 21 Prozent. Schuster fordert in diesem Zusammenhang ein klareres Bekenntnis der Landespolitik zur dualen Berufsausbildung in Handwerksberufen: „Wir brauchen auch in den heranwachsenden Generationen künftig Handwerksmeister, die die Verantwortung zur Betriebsführung übernehmen können“, so Schuster.

vorheriger Beitrag nächster Beitrag