Indien

Die Wege sind geebnet: Sachsen-Anhalt ist für indische Unternehmen ein interessanter Standort geworden. Erfolgreiche Zusammenarbeit spricht sich herum – einige Firmen in Sachsen-Anhalt haben indische Eigentümer oder Hauptgesellschafter.

Die guten Erfahrungen, die sie in Sachsen-Anhalt gesammelt haben, sind die besten Botschafter. Die IMG spricht mit ihren indischen Partnern Unternehmen an, die in Deutschland eine Greenfield-Investition beabsichtigen.

Ein weiterer Schritt in die indisch-sachsen-anhaltische Richtung: Die Stadt Halle (Saale) ist seit 2009 Mitglied im Euro-India-Center, das sich um die Vermittlung wirtschaftlicher Kontakte zwischen der Europäischen Union (EU) und Indien kümmert.

Indische Investitionen in Sachsen-Anhalt

Weitere Informationen

Indien wächst zu einem wichtigen Handelspartner für Deutschland und speziell für Sachsen-Anhalt heran. In Indien gibt es mehr Ingenieure als in Europa. Die Wachstumsrate der industriellen Produktion liegt jährlich bei mehr als zehn Prozent. Internationale Studien gehen davon aus, dass die Wirtschaftskraft weiter wachsen wird.

Im Jahr 2016 belief sich der Warenwert der Exporte Sachsen-Anhalts nach Indien auf rund 84,7 Millionen Euro, und belegt damit Platz 27 in der Außenhandelsstatistik Sachsen-Anhalts für die Exporte. Die Importe nach Sachsen-Anhalt betrugen rund 136,5 Millionen Euro. Damit liegt Indien auf Platz 18 unter den Handelspartnern für sachsen-anhaltische Exporte.