Strukturwandel im Mitteldeutschen Revier

Staatssekretär Dr. Michael Schneider lädt ein zur Veranstaltung: „Strukturwandel im Mitteldeutschen Revier“ am Donnerstag, 6. Juni 2019, 18.00 Uhr in der Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt beim Bund, Luisenstraße 18, 10117 Berlin

Am 22. Mai 2019 hat die Bundesregierung Eckpunkte zur Umsetzung der strukturpolitischen Empfehlungen der Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ für ein „Strukturstärkungsgesetz Kohleregionen“ beschlossen. Diese stehen im Mittepunkt der Veranstaltung mit dem Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff. Zudem soll das im Mitteldeutschen Revier in vielfältiger Weise vorhandene Potential für tragfähige und innovative Strukturwandelprojekte präsentiert werden. Dabei wird es um die Herausforderungen im Hinblick auf Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung gehen, die im Zusammenhang mit dem Ausstieg aus der Kohleverstromung in den betroffenen Regionen zu bewältigen sind. Parlamentarischer Staatssekretär Oliver Wittke (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie) sowie Prof. Dr. Ralf B. Wehrspohn (Leiter des Fraunhofer-Instituts für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen in Halle, Mitglied der Kommission Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung) werden hierzu Impulsvorträge  halten. Weiterhin findet eine Podiumsdiskussion statt, an der auch Prof. Dr. Armin Willingmann (Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen Anhalt), Prof. Dr. Claudia Dalbert (Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt), Götz Ulrich (Landrat Burgenlandkreis) und Dr. Christof Günther (Geschäftsführer InfraLeuna GmbH) teilnehmen. Moderation: Steffen Höhne, Mitteldeutsche Zeitung.

Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.

Vorherige Anmeldungen bitte unter: veranstaltungen@lv.stk.sachsen-anhalt.de bis spätestens 6. Juni 2019 – 10.00 Uhr

vorheriger Beitrag nächster Beitrag