Im Juni sind die Größen der Spielebranche an der Hochschule Harz zu Gast

Bei der ADD ON 2017 kam der von Studierenden konzipierte Arcade-Automat im Retro-Design sehr gut an; mithilfe von Joystick und Knöpfen können dort auch 2018 studentische Games getestet werden. Foto: Hochschule Harz

Game-Konferenz ADD ON vernetzt Spieleentwickler und Interessierte

Mit dem Bachelor-Studiengang Medieninformatik und dem Master-Programm Medien- und Spielekonzeption verfügt die Hochschule Harz über langjährige Kompetenzen im Bereich der Spiele-Branche. Im vergangenen Jahr organisierten Studierende rund um Prof. Dominik Wilhelm erstmals eine Konferenz für erfahrene und angehende Spieleentwickler: Die ADD ON. Aufgrund des großen Erfolgs findet das innovative Format in diesem Jahr sogar zweitägig statt: am 16. und 17. Juni 2018.

Erneut geben Mitarbeiter bekannter Spiele-Firmen Einblicke in ihre Arbeit und stehen für Fragen zur Verfügung. Alle Interessierten können die Plattform nutzen, um ihr Wissen zu erweitern und neue Kontakte zu knüpfen. „Vor der ADD ON gab es in Sachsen-Anhalt keine vergleichbare Konferenz für Game-Development und Game-Design – wir freuen uns, diese Zukunftsbranche verstärkt hierher zu holen“, betont Initiator Prof. Dominik Wilhelm, Hochschullehrer für Medieninformatik und Angewandte Spielkonzepte. Die hochmodernen Räumlichkeiten in der „Papierfabrik“ auf dem Wernigeröder Campus (Haus 9, Am Eichberg 1) bieten dafür die idealen Voraussetzungen. Tickets gibt es in verschiedenen Kategorien, die Preise liegen zwischen 19 und 49 Euro; Studierende erhalten eine Ermäßigung. Weiterführende Informationen sind unter addon.hs-harz.de zu finden.

Die Liste der Referenten beeindruckt auch in diesem Jahr: so wird z.B. David Wessman, der an der Star Wars: X-Wing-Serie bei Lucas Arts mitgearbeitet hat, erwartet. Oder Dr. Mata Haggis, der an bekannten Titeln wie „Burnout Paradise“ und „Aliens vs. Predator“ beteiligt war. Die Gäste Tim Schwartmann (alias Tim Latka) und Lukas Schmandt (alias Idealz) vom eSports-Team des Bundesligisten FC Schalke 04 gehören zu den weltbesten FIFA-Spielern und sind echte Szene-Stars. Auch Ubisoft-Blue Byte ist wieder mit einem Referenten und als Sponsor dabei. Zu den Unterstützern zählen erneut Nintendo und Harz Escape aus Wernigerode. Neue Partner sind die Braunschweiger Virtualounge sowie der Publisher 2tainment und das Startup Gamebook.io aus Sachsen-Anhalt.

„In diesem Jahr setzen wir noch stärker auf den Networking-Aspekt“, sagt Wilhelm. Er ist begeistert, dass seine Studierenden das Herzensprojekt weiterführen. Die ADD ON findet 2018 an auch deshalb an zwei Tagen statt, weil dadurch noch mehr Gesprächsmöglichkeiten entstehen. Am Samstagabend ist eine Aftershow-Party geplant. Bei entspannter Atmosphäre, Getränken und Musik kann weiter „ge-networkt“ werden. Eine zusätzliche Neuerung sind Stände von Games-Firmen und der Investitionsbank des Landes Sachsen-Anhalt, die zum vertieften Austausch einladen.

Johanna Daher studiert im Master-Programm Medien- und Spielekonzeption. Sie ist zum zweiten Mal im Projektteam und erklärt: „Die ADD ON richtet sich an zwei verschiedene Zielgruppen: an diejenigen, die bereits in der Games-Branche sind und die, die noch Teil von ihr werden möchten. Beide können sich vor Ort kennenlernen, austauschen und gemeinsame Projekte anstoßen. Deshalb wird es wieder die ‚Open Pitches’ geben, in denen jeder Teilnehmer vor den Speakern in zwei Minuten ein Spielkonzept vorstellen kann.“ Dafür haben sich bereits sowohl Studierende der Hochschule Harz als auch externe Gamestudios angemeldet. Die 25-Jährige ist gespannt: „Ich fände es großartig, wenn sich bei uns Menschen treffen, die dann später gemeinsame Game-Projekte umsetzen“.

Quelle: www.hs-harz.de

vorheriger Beitrag nächster Beitrag