Investitionsstandort Sachsen-Anhalt: April - Mai 2017

Vom Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Sachsen-Anhalt gibt es immer Neues zu berichten. Hier finden Sie eine Auswahl interessanter News sowie Wissenswertes über Veranstaltungen und Messen.

Invest:

  • thyssenkrupp investiert weiter in den Ausbau des Lenkungswerks in Schönebeck und schafft dort rund 65 neue Arbeitsplätze. Der Bau einer neuen Produktionshalle sowie die Anschaffung von Maschinen und Anlagen werden vom Land Sachsen-Anhalt aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) unterstützt. HIER mehr lesen.

  • Inbetriebnahme des neuen Übergabebahnhofs Leuna Nord. Mit der Inbetriebnahme feiern wir einen wichtigen Meilenstein für unseren Bereich Bahnlogistik. Zwölf Millionen Tonnen Güter werden jährlich vom Chemiestandort Leuna abtransportiert – rund 70 Prozent auf der Schiene. Um die in den nächsten Jahren erwartete Steigerung dieser Transportmengen bewältigen zu können, realisierte die InfraLeuna Investitionen in Höhe von rund 7 Millionen Euro zur Errichtung des neuen Übergabebahnhofs Leuna Nord westlich des Regionalbahnhofs „Leuna-Werke Nord. HIER mehr erfahren.

  • EDEKA investiert 75 Mio. € in Osterweddingen. Ab Mitte 2017 wird dort die gesamte Brötchenproduktion gebündelt. Zudem werden die Brot- und die Kuchen-/Tortenproduktion von Porta Westfalica nach Lehrte überführt und somit der Produktionsstandort Lehrte weiter gestärkt. Der Standort Porta Westfalica dient weiterhin als modernes Verwaltungs- und Logistikzentrum. Der Unternehmensverbund schafft damit rund 130 neue Arbeitsplätze bei Schäfer‘s. Insgesamt sind rund 330 Arbeitsplätze von Veränderungen betroffen. HIER mehr lesen.

  • Global Bioenergies - erster Erfolg bei maßgesteuerter Umsetzung des Isobutenverfahrens in der Demonstrationsanlage in Leuna. Die erfolgreiche Phase der maßstabsgetreuen Umsetzung wurde weniger als fünf Monate nach der Inbetriebnahme der Fermentationseinheit der Demonstrationsanlage in Leuna im Dezember 2016 erreicht. Dieser Erfolg ist ein wichtiger Meilenstein auf dem kritischen Weg zur groß angelegten Nutzung des Isobutenverfahrens. HIER mehr erfahren.

  • TRIMET baut Standort Harzgerode aus: 50 Mio. € Investition. Insgesamt rund 850 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fertigen in Harzgerode hochwertige Druckgusskomponenten für die Automobil-, Elektro- und Maschinenbauindustrie. TRIMET Automotive liefert unter anderem Motorblöcke, Getriebe-, Fahrwerks- und Strukturteile für namhafte Automarken. HIER mehr lesen.

  • Firmenerweiterung von CRI Catalys. Die zum Shell-Konzern gehörende CRI Catalyst Leuna GmbH hat seit 1998 rund 100 Mio. € in neue Anlagen investiert. Mit der neuen Reduktionsanlage kommen weitere 30 Mio. € hinzu. Dadurch sollen vier hochqualifizierte Arbeitsplätze entstehen. Bisher beschäftigt CRI Catalyst 122 Mitarbeiter/innen und 5 Auszubildende am Standort. HIER mehr erfahren.


F&E:

  • Technologietransfer im Maisfeld. Ingenieure der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg forschen an einem Elektrofahrzeug, das den Landwirten die Schädlingsbekämpfung erleichtert. Jun.-Prof. Stephan Schmidt vom Institut für Mobile Systeme entwickelte zusammen mit seinem Team einen sogenannten Leichtstelzenschlepper, eine Art Hebebühne auf Stelzen und Rädern. Damit können die Maisbauern über die meterhohen Maispflanzen hinwegfahren und das biologische Schädlingsbekämpfungsmittel aufbringen. HIER mehr erfahren.

  • SCHUBERTH startet mit ultraleichtem Rennhelm SF1 PRO in die neue Formel 1-Ära.
    Er ist der neue Superlativ im Automobil-Rennsport: Der SCHUBERTH SF1 PRO setzt mit einem Gewicht von nur noch 1.150 Gramm neue Maßstäbe. Als einer der leichtesten Rennhelme der Welt ist der SF1 PRO nicht nur ein wichtiger Wettbewerbsvorteil für die neue Formel 1-Ära mit ihren massiv höheren g‑Kräften. HIER mehr lesen.

  • Neues Verfahren erzeugt bisher höchstaufgelöste Bilder des Gehirns. Wissenschaftler der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg haben ein Verfahren entwickelt, durch das Gehirnstrukturen in bisher nicht dagewesener Auflösung dargestellt werden konnten. Den einzigartigen Bilddatensatz stellten sie jetzt mit der Veröffentlichung im renommierten Fachjournal Nature Scientific Data weltweit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern für weitere Forschungszwecke zur Verfügung. HIER mehr erfahren.

  • "SMART" - Forschungsprojekt zur Vernetzung von Hochschulen und regionalen Unternehmen. Im Rahmen ihres Innovationsprozesses arbeiten regionale Unternehmen in Sachsen-Anhalt nur selten mit Hochschulen zusammen. Vielfach wird der gemeinsame Entwicklungsprozess zwischen Wissenschaft und Wirtschaft durch Kommunikationsbarrieren und andere Hindernisse erschwert. Das Forschungsprojekt „Science-to-Market-Accelerators for Regional Transfer“, kurz SMART, nimmt nun diese Problematik wissenschaftlich unter die Lupe. HIER mehr lesen.

  • Medizintechnik-Projekt „tecLA LSA“ gestartet. Die Hochschule Harz entwickelt gemeinsam mit der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ein modulares unterstützendes Dienstleistungsportal für ältere Menschen im privaten Lebensbereich. Bei dem auf 2,5 Jahre angelegten Landesprojekt „Zielgruppenorientierte Entwicklung technischer Assistenzsysteme für selbstbestimmtes Leben im Alter“ – kurz: tecLA – steht ein nutzerfreundlicher Zugang zu innovativer Technik klar im Vordergrund. HIER mehr erfahren.


Wissenswertes:

  • Spitzenbewertungen im CHE-Ranking für die Otto-von-Guericke Universität Magdeburg, die Hochschule Anhalt und die Hochschule Harz. HIER mehr lesen.

  • Investitionsbank Sachsen-Anhalt mit erfolgreicher Förderbilanz 2016. Bilanz und Ergebnis der Investitionsbank Sachsen-Anhalt (IB) verdeutlichen sowohl die Rolle als auch die Verantwortung als Förderbank des Landes. Mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 5,0 Mio. Euro (2015: 8,0 Mio. Euro) konnte bei einer Bilanzsumme von 2,03 Mrd. Euro (2015: 2,14 Mrd. Euro) erneut ein beachtliches Ergebnis verbucht werden. HIER mehr erfahren.

  • Eröffnung eines neuen Wissenschaftszentrums in Magdeburg. Im Magdeburger Wissenschaftshafen wurde am 3. Mai 2017 ein neues Wissenschaftszentrum eröffnet. Der REFA-Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. gründet in Kooperation mit dem Fraunhofer IFF und der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg das »LiA – Leistungszentrum für intelligente Arbeitssysteme«. HIER mehr lesen.

  • Ausbau der Infrastruktur in Sachsen-Anhalt. 2017 fließen mehr als 327 Millionen Euro in Planung, Ausbau und Unterhaltung von Sachsen-Anhalts Straßen. HIER mehr erfahren.

  • Außenwirtschaftspreis für drei Unternehmen aus Sachsen-Anhalt. Wirtschaftsstaatssekretär Thomas Wünsch zeichnete in Dessau-Roßlau die Gesellschaft für Angewandte Medizinische Physik und Technik (GAMPT) mbh, die HMP Magdeburg Prüfgeräte GmbH sowie die MWE Magdeburger Walzwerk Engineering GmbH aus mit dem Preis „AURA“ aus. HIER mehr lesen.

  • »Partnernetzwerk Wirtschaft 4.0« in Sachsen-Anhalt gestartet. Die Notwendigkeit der Errichtung des »Partnernetzwerks Wirtschaft 4.0« ergibt sich einerseits aus dem gestiegenen Bedarf an Unterstützung für die Wirtschaftsunternehmen des Landes und andererseits aus dem umfangreichen Themenspektrum im Bereich der Digitalisierung. HIER mehr erfahren.

  • Reportage Industrial Automation: Industrial Automation?Was das für sie bedeutet, erzählen hier die Laempe Mössner Sintro GmbH, die NTN Antriebstechnik GmbH sowie die JS Lasertechnik GmbH aus Sachsen-Anhalt kurz & knapp. HIER Videos ansehen.


Save the Date:

  • Sachsen-Anhalt auf der BIO 2017: Sachsen-Anhalt präsentiert sich vom 19. bis zum 22. Juni auf BIO 2017 International Convention als Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort für Biotechnologie. Besuchen Sie uns im Deutschen Pavillon an Stand 4607-6. HIER mehr erfahren.

  • Recherchereise Ernährungswirtschaft. Reisen Sie mit uns am 19. und 20 Juni 2017 in die spannende Gegenwart der Nahrungsmittel- und Genussmittelproduktion durch den Norden Sachsen-Anhalts und erleben Sie im Rahmen einer Recherchetour Realitäten und neue Ideen, die die Branche radikal verändern könnten. Natürlich sollen sie sein, regional, saisonal, frisch, bezahlbar und lecker – die Lebensmittel, aus denen wir unsere täglichen Mahlzeiten zaubern – am liebsten selbst, wäre das nur nicht so aufwändig. Local-, Seasonal-, Nature Food sind zentrale Trends innerhalb unserer Esskultur. Melden Sie sich bitte unbedingt an, wenn Sie spannende Unternehmen, Produkte und Köpfe der Ernährungswirtschaft kennenlernen möchten. HIER mehr erfahren und anmelden.

  • IMG Sachsen-Anhalt auf dem Global Expansion Summit 2017. Vom 18. - 20. Juni präsentiert sich die IMG mit dem Investitionsstandort Sachsen-Anhalt auf dem Global Expansion Summit in London, der weltweit führenden Veranstaltung zur internationalen Expansion und grenzüberschreitend tätiger Unternehmen im Zeitalter der Innovation und der technologischen Transformation. Besuchen Sie uns.


Sachsen-Anhalt in Zahlen
Sachsen-Anhalt
Starke Branchen
Zehn gute Gründe für Sachsen-Anhalt
Sachsen-Anhalt
Erfolgsstorys
Standortvorteile: 10 Gute Gründe für Sachsen-Anhalt
Ihre Investition
Unser Service

vorheriger Beitragnächster Beitrag