Italien

Das Engagement italienischer Firmen in Sachsen-Anhalt ist nicht zu übersehen: Unternehmen mit Stammsitz in Italien haben seit 1990 rund 660 Millionen Euro in Sachsen-Anhalt investiert und dabei 13 Tochtergesellschaften gegründet.

Italien gehört zu den bedeutendsten Handelspartnern der sachsen-anhaltischen Industrie und zu den vier wichtigsten Exportländern. Das schätzen italienische Investoren: Standortvorteile wie den einfachen Zugang zu Wachstumsmärkten, optimale Voraussetzungen für Beschaffung und Absatz in Deutschland und Europa, kalkulierbare Rahmenbedingungen und einen hohen technologischen Standard.

Und auch das macht Sachsen-Anhalt für italienische Investoren attraktiv – unsere Nähe zu Italien: Die Investitions- und Marketinggesellschaft (IMG) betreut ein umfangreiches italienisches Netzwerk und unterstützt Unternehmen mit individueller Betreuung bei der Umsetzung ihres Investitionsvorhabens in Sachsen-Anhalt.

Italienische Investitionen in Sachsen-Anhalt

Weitere Informationen

Für italienische Unternehmen ist Deutschland ein wichtiger Handelspartner. Schon allein deswegen, weil hier mehr als 80 Millionen Menschen leben. Damit ist die Bundesrepublik für Italien der größte Markt innerhalb der Europäischen Union.

2016 exportierten Unternehmen aus Sachsen-Anhalt Waren im Wert von 849 Millionen Euro nach Italien. Im Export-Ranking Sachsen-Anhalts nimmt Italien dabei Platz 8 ein. Importiert wurden Waren im Wert von 636 Millionen Euro aus Italien. Damit steht Italien auf Platz 7 unter den Import-Ländern für Sachsen-Anhalt.