Erneuerbare Energien

Volle Kraft voraus: In Sachsen-Anhalt entsteht Energie nachhaltig. Jede zweite Kilowattstunde wird mittlerweile aus Wind, Sonne und Biomasse erzeugt. Und hier arbeiten starke Unternehmen wie Enercon, das die weltweit größten Windräder baut. Apropos Wind: In der Dichte und Leistung der Anlagen behauptet sich unser Land an der vordersten Windfront Deutschlands.

Solarenergie

ITS Halle Cell GmbH

Sachsen-Anhalt trägt Sonne im Herzen. In den Standort SOLAR VALLEY wurden mehr als 9 Milliarden Euro durch internationale Investoren seit 1991 investiert. So konnte sich die Region zum Kompetenzzentrum für industrienahe Forschung etablieren. Forscher am Fraunhofer Center für Silizium-Photovoltaik (CSP) in Halle entwickeln für weltweit agierende Unternehmen Technologien, Herstellungsprozesse und Produktkonzepte entlang der gesamten photovoltaischen Wertschöpfungskette.

Solarindustrie

Windkraft

Windpark Druiberg

Dank seiner günstigen geografischen Lage hat sich Sachsen-Anhalt als Windland etabliert. Hier stehen die modernsten Onshore-Windräder der Welt – und werden auch vor Ort produziert: Uns geht so schnell nicht die Puste aus.  Der Windstrom hält inzwischen einen Anteil von 62 Prozent am Strom aus Erneuerbaren Energien. Zudem sorgen Forscher am Fraunhofer IFF dafür, dass die Stromnetze auch in Zeiten der Energiewende stabil bleiben.

Windkraft

Biomasse

Rapsfeld


Gute Landluft statt Rauch und Staub: Dafür sorgt in Sachsen-Anhalt die Stromerzeugung aus Biomasse. Ein Drittel des grünen Stroms geht bereits auf die Nutzung von Energiepflanzen, Holz oder Reststoffen wie Stroh und Gülle zurück. Beispiel: Glencore Magdeburg GmbH. Hier entstehen jährlich aus 700.000 Tonnen Rapssaat ein Pflanzenöl und damit die Basis für bis zu 255.000 Tonnen Biodiesel.

Bioenergie