Landeshauptstadt Magdeburg

Logo der Stadt Magdeburg

Die Ottostadt Magdeburg hat ein starkes Profil, Sie macht Touristen, Studierende und Investoren neugierig – auf ihre Geschichte, aber auch auf ihre Gegenwart und Zukunft als moderner Standort für Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur. Der Name „Ottostadt“ spielt nicht nur auf den Kaiser OTTO I an, sondern greift die zweite historische Figur Magdeburgs auf: Otto von Guericke. Beide Ottos haben die Stadt an der Elbe geprägt.

Eckpfeiler des Wirtschaftsstandortes sind innovativer Maschinen- und Anlagenbau, die Umweltschutztechnologie, die Gesundheits- sowie Kreislaufwirtschaft und die Logistikbranche. Der Elbe Hafen ist Logistikknotenpunkt, einer der größten Binnenhäfen Deutschlands, der perfekt an ein engmaschiges Autobahn, Straßen- und Schienennetz angeschlossen ist. Somit bietet Magdeburg unverändert erfreuliche Rahmenbedingungen für Neuansiedlungen.


Fakten der Ottostadt

Containerschifffahrt auf der Elbe
Hanseterminal Hafen Magdeburg
Magdeburger Dom
  • Die Ottostadt Magdeburg ist die wirtschaftlich dynamischste deutsche Großstadt 2012 nach dem Ranking der Wirtschaftswoche und der Initiative neue soziale Marktwirtschaft für die 50 größten deutschen Städte.

  • Die Ottostadt Magdeburg ist die Kommune des Jahres 2013 der Oskar Patzelt Stiftung und beeindruckte die Juroren durch seine wirtschaftsfreundliche Verwaltung, die schnellen Genehmigungsverfahren, über Jahre konstante Steuersätze und innovative Wege der Wirtschaftsförderung

  • Die Ottostadt Magdeburg ist mit der seit 2010 beworbenen Stadtmarke „Ottostadt Magdeburg“ Gewinner im Wettbewerb“ Stadtmarke des Jahres 2013 der Bundesvereinigung City und Stadtmarketing Deutschland e.V.

  • Die Ottostadt Magdeburg ist die einzige Stadt Sachsen-Anhalts, die seit mehr als 5 Jahren kontinuierlich Bevölkerung gewinnt und damit entgegen dem demografischen bundesweiten Trend konstant wächst.